Navigation

Service-Menü

Hauptmenü




Kinder- und Jugendlichen-Hochleistungssport in langfristiger Perspektive (KHLS-D3). Primärdaten der dritten Erhebungsstufe 1986.

Daten bestellen

Druckansicht des Datensatzes

Forschende

Name
Kaminski, Gerhard

Top

Informationen zum Datensatz

Titel Kinder- und Jugendlichen-Hochleistungssport in langfristiger Perspektive (KHLS-D3). Primärdaten der dritten Erhebungsstufe 1986.
Titel, englisch High-performance sports in children and adolescents from long-term perspective (KHLS-D3). Primary data of the third wave 1986.
Zitation Kaminski, G. (2005). Kinder- und Jugendlichen-Hochleistungssport in langfristiger Perspektive (KHLS-D3). Primärdaten der dritten Erhebungsstufe 1986. (Version 1) [Files auf CD-ROM]. Trier: Psychologisches Datenarchiv PsychData des Leibniz-Zentrums für Psychologische Information und Dokumentation ZPID. https://doi.org/10.5160/psychdata.kigd86ki19
Sprache der Variablendokumentation Deutsch
Verantwortlichkeit für die Datenerhebung Kaminski, Gerhard; Mayer, Reinhardt
Ende der Erhebung 1986
Veröffentlichung des Datensatzes 2005
Datensatz ID kigd86ki19
Studienbeschreibung Das Projekt "Kinder- und Jugendlichen-Hochleistungssport in langfristiger Perspektive" ist die dritte und letzte Datenerhebungsstufe (D3) einer Längsschnittuntersuchung an Athletinnen und Athleten dreier ausgewählter Sportarten (Eiskunstlauf, Schwimmen, Kunstturnen, Durchschnittsalter ca. 12;6 Jahre). Begonnen wurde sie im Oktober 1974 (D1). Grundlegende Fragestellungen waren dabei:
(1) Welches sind die wesentlichen Charakteristika der Lebensführung von im Hochleistungssport (HLS) aktiven Kindern bzw. Jugendlichen, verglichen mit "normal" belasteten Kindern/Jugendlichen?
(2) Wirkt sich das Engagement im HLS in problematischer (oder auch günstiger)Weise auf das Leben der Betroffenen aus?
(3) Wie verändern sich die Verhältnisse in einem Zeitraum von ca. 4 Jahren (D2, ab September 1978, Durchschnittsalter ca 16;6 Jahre).

Demgegenüber stehen im D3-Teilprojekt folgende Fragestellungen im Vordergrund:
(1) Wie kommt die Beendigung der HLS-Karriere zustande?
(2) Wie vollzieht sich der Übergang ("transition") vom HLS-Engagement hin zur Lebensbewältigung des "normalen" Alltagslebens danach?
(3) Wie kommt es zu einer vorzeitigen Beendigung der HLS-Karriere?

Zum Erhebungszeitpunkt D3 (1986) waren noch nicht alle der (durchschnittlich ca. 24jährigen) Beteiligten tatsächlich schon aus dem Hochleistungssport ausgeschieden. Daher sind in dem D3-Projekt zwei Teilstichproben zu unterscheiden:
- die bereits Ausgeschiedenen ("Aussteiger(innen)") (n = 75) und
- die Noch-Aktiven (n = 19).
Dementsprechend wurden drei Erhebungsinstrumente eingesetzt:
- ein Allgemeiner Fragebogen (für alle),
- ein "Aussteiger"-Fragebogen sowie
- ein "Aktiven"-Fragebogen.

Da im D3-Projekt deskriptive Zielsetzungen im Zentrum stehen, kommt qualitativer Methodik stärkeres Gewicht zu. Die drei Fragebogen enthalten somit zahlreiche offene Fragen, bei denen die Athlet(inn)en ihre jeweilige Sicht in alltagssprachlicher Formulierung und in beliebiger Ausführlichkeit darstellen können. Die sich daraus für die Datenaufbereitung und Datenauswertung ergebenden Konsequenzen werden im Methodenabschnitt dargestellt.

Der besonderen thematischen Schwerpunktsetzung des D3-Projekts entspricht eine spezifische rahmentheoretische Fundierung. Sie verhilft zur Präzisierung der Fragestellungen und unterstützt die Detailplanung der methodischen Instrumente.Vorrangig werden dabei entscheidungstheoretische und transitionstheoretische Konzeptualisierungen verwendet, die ihrerseits in eine ökologisch-psychologische Gesamtperspektive eingebettet werden. Nähere Erläuterungen dazu wie auch zum gesamten D3-Projekt finden sich in der mitgelieferten Datei kigd86ki19_in.txt. Darin sind auch Vorschläge für eine mögliche Verwendung der Daten enthalten.

Die Primärdaten zur Studie werden in insgesamt vier Dateien bereitgestellt. Davon sind die drei großen Dateien den drei verwendeten Fragenbogen zugeordnet. Die vierte (Sonder-)Datei enthält einige Daten aus der D2-Erhebung von Probanden, die zum Zeitpunkt D3 nicht mehr an der Untersuchung teilnahmen.
Studienbeschreibung, englisch The project "Child and Adolescent High-Performance Sports from a Long-Term Perspective" is the third and final data collection stage (D3) of a longitudinal study on athletes (mean age 12.6 years) participating in three selected sports (figure skating, swimming, gymnastics). It began in October 1974 (D1). Basic questions were:
(1) What are the essential characteristics of children/adolescents participating in high performance sports (HPS) compared to "normal" children and adolescents?
(2) Does the involvement in the HPS affect the lifestyle of the athlete in positive and negative ways?
(3) How does the situation change over a period of 4 years (D2, from September 1978, mean age 16.6 years)?

In contrast, at D3 the following issues were of interest:
(4) How does the HPS career end?
(5) How is the transition from an HPS to a normal, everyday life then accomplished?
(6) What is the cause of a premature termination of the HPS career?

At the time of survey D3 (1986), not all of the participants (mean age 24) had actually retired from competitive sports. Therefore, at D3 two subsamples are distinguished as:
- Already dropped out of HPS (75 subjects) and
- Still active in HPS (19 subjects).
Accordingly, 3 survey instruments were used:
- A general questionnaire (for all subjects),
- A "drop-out" questionnaire, and
- A "still active" questionnaire.
A qualitative methodology had more weight at D3 because of the focus on descriptive goal setting. The 3 questionnaires, therefore, contained many open-ended questions to which the athlete could formulate their respective view in detail, using everyday language and wording. The resulting consequences of this methodology for the data processing and analysis are presented in the methods section.
The specific thematic focus of the D3 project corresponds to a specific theoretical foundation. This helps to clarify the issues and to support the detailed planning of the methodological tools. Priority is given to decision theory and transition theory conceptualizations, which in turn are embedded in an overall ecological-psychological perspective. More details concerning this as well as the entire D3 project are available under kigd86ki19_in.txt in the template file. This also includes proposals for possible uses of the data.
The primary data for the study are provided in 4 files. Of these, the 3 questionnaires which were used are matched to the files they were used in. The fourth (special) file contains some data from the D2 survey of participants who no longer participated in the investigation at D3.
Hypothesen -
Keyphrase adolecent top-level athletes, effects on personality & lifestyle & behavior, termination of career & transition into every day life, longitudinal study, 94 German adolescent athletes, primary data
Förderung Bundesinstitut für Sportwissenschaft
Güte Thematischer Gehalt und sprachliche Form der meisten Fragen sind aus der rahmentheoretischen Artikulation der Projektproblemstellung abgeleitet (vgl. dazu Abschnitt 2 der Erläuterungen in der Datei kigd86ki19_in.txt). Dabei werden bestimmte Thematiken in aufeinanderfolgenden Fragen mehrfach angesprochen, zuerst semantisch möglichst offen, dann mit zunehmend spezifischeren semantischen Vorgaben. Dieses Fragen auf unterschiedlichen Auflösungsebenen und unter unterschiedlichen Blickwinkeln hat z.T. redundantes Antworten zur Folge oder auch das Verweisen auf die Beantwortung anderer Fragen. Das mehr oder weniger ausführliche alltagssprachliche Beantworten der mehr oder weniger offenen Fragen stellt Datenaufbereitung und -codierung vor ungewöhnliche Probleme (vgl. dazu Abschnitt 4 der Erläuterungen in der Datei kigd86ki19_in.txt).

Top

PSYNDEX Klassifikation & Schlagwörter

Klassifikation, deutsch Psychosoziale Entwicklung und Persönlichkeitsentwicklung
Sport
Umwelt und Umweltgestaltung
Klassifikation, englisch Psychosocial & Personality Development
Sports
Engineering & Environmental Psychology
Schlagwörter, deutsch Sportler
Sportliche Aktivität
Sportliche Leistung
Sport
Entwicklung im Jugendalter
Einstellungen zum Sport
Ökologische Psychologie
Hochbegabte
Datensammlung
Schlagwörter, englisch Athletes
Athletic Participation
Athletic Performance
Sports
Adolescent Development
Sports (Attitudes Toward)
Ecological Psychology
Gifted
Data Collection

Top

Beschreibung der Methode

Forschungsform Befragungsdaten
Klassifikation der Erhebung Teilstandardisiertes Erhebungsinstrument (Fragenformulierung vorgegeben; offenes Antwortformat)
Erhebungsinstrument Zum Messzeitpunkt D3 wurden drei Fragebogen eingesetzt (s. Studienbeschreibung):
1. Allgemeiner Fragebogen für die Gesamtstichprobe:
Fragen zu folgenden Themenbereichen:
- Soziodemographische Angaben
- "Aufwärmfragen" zum Thema Hochleistungssport (HLS)
- Training, Beziehungen zu Trainer(inne)n
- körperliche Beeinträchtigungen durch HLS
- Beeinflussung des HLS-Engagements durch andere Lebensbereiche
- Karrierebeginn und Gesamtbewertung des HLS
- Finanzielle Belastungen und Unterstützungen
- Bedeutung des HLS-Engagements für das Leben danach
- Motivierung für den HLS
- Bedeutung des öffentlichen Interesses für die Karriere
- Einschränkungen des übrigen Lebens durch den HLS
- Schulausbildung und HLS
- Freizeitbetätigungen
- Zeitperspektive
- Persönlichkeitsformung durch den HLS
- Habituelle Erfolgs-/Misserfolgs-Interpretation ("Attribution")
- Erleben von Sorgen und Nöten
- Einstellung zu Leistung und Leistungsdruck
- Nachteile und Vorteile durch den HLS

2. "Aussteiger"-Fragebogen (Teilstichprobe der nicht mehr Aktiven):
Fragen zu folgenden Themenbereichen:
- Basisinformationen zur Karrierebeendigung
- Erste Erwägungen zur Karrierebeendigung
- Konkrete Umsetzung des Beendigungs-Entschlusses
- Weitere Details zur Karrierebeendigung
- Derzeitiges sportliches Engagement
- Erschwerende/erleichternde Umstände für das Aussteigen
- Subjektive Abgeschlossenheit der Karriere
- Psychische Belastetheit bei der Karriere-Beendigung
- Umstellung nach Karriere-Beendigung
- Leben nach Karriere-Beendigung
- Nachwirkungen des HLS-Engagements
- Finanzielle Absicherung nach dem Ende der Karriere
- Rückblickende Gesamtbewertung des HLS, des Ausscheidens und des
Übergangs in das Leben danach.

3. "Aktiven"-Fragebogen (Teilstichprobe der zu D3 noch Aktiven):
Fragen zu folgenden Themenbereichen:
- Zukunft des HLS-Engagements
- Hauptmotive für das HLS-Engagement
- Vorausblick auf die Karriere-Beendigung
- Vorausblick auf die Zeit nach der Karriere-Beendigung
- Finanzielle Absicherung nach der Karriere-Beendigung
- Leben nach der Karriere-Beendigung
- Aus-/Nachwirkungen des HLS-Engagements
- Rückblickende Gesamtbewertung des HLS-Engagements
- Ausstiegserwägungen und Reaktionen darauf

Großenteils frei formulierte Antworten (relativ "offene" Fragen), teilweise auch Beantwortung mittels Rating-Skalen.
Datenerhebungsmethode Erhebung in Abwesenheit eines Versuchsleiters
- Postalische Erhebung
Zeitdimension einmalige Erhebung
Erhebungszeitraum 1986 (Messzeitpunkt D3, die beiden ersten Erhebungen fanden ab Oktober 1974 bzw. September 1978 statt)
Besonderheiten -
Population Jugendliche Hochleistungssportler
Untersuchungseinheit Individuen
Stichprobe Anfallende Stichprobe
Probandenrekrutierung Die Rekrutierung der Stichprobe erfolgte zu den Messzeitpunkten D1 und D2 über die Bundestrainer und andere Funktionäre in den Sportarten Eiskunstlauf, Schwimmen und Kunstturnen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden mit 40.- DM entlohnt. Für den Messzeitpunkt D3 wurden alle Teilnehmer von D2 um Mitarbeit gebeten.
Stichprobengröße 94 Individuen
Rücklauf/ Ausfall Von 117 vorgeschlagenen Athletinnen und Athleten wurden 107 für die D1-Untersuchung ausgewählt. 98 Betroffene nahmen dann tatsächlich zum Zeitpunkt D1 teil. Von diesen konnten 89 Probanden auch für den Erhebungszeitpunkt D2 gewonnen werden. 53 weitere, nach dem gleichen Prozedere ausgewählte Athletinnen und Athleten nahmen zu D2 erstmals an der Untersuchung teil, so dass zum Zeitpunkt D2 eine Stichprobengröße von 142 Probanden erreicht wurde. Von diesen 142 D2-Probanden nahmen schließlich (etwa acht Jahre später) 94 an der Befragung D3 teil.
Geschlechtsverteilung 52,1% weibliche Probanden (n=49)
47,9% männliche Probanden (n=45)
Altersverteilung 20 bis 27 Jahre
Sondergruppen Aktive Hochleistungssportler, Frühaussteiger, Aussteiger aus dem Hochleistungssport
Land Deutschland
Region -
Stadt -
Variablen Daten zur Person
Einstieg in das Thema Hochleistungssport (HLS) (Erfolge)
Training
Körperliche Beeinträchtigungen
Beeinflussung des HLS-Engagements durch andere Lebensbereiche
Karrierebeginn und Gesamtbewertung des HLS
Finanzielle Belastungen und Unterstützungen
Bedeutung des HLS-Engagements für das Leben danach
Motivierung für den HLS
Bedeutung des öffentlichen Interesses für die Karriere
Einschränkungen des übrigen Lebens durch den HLS
Schulausbildung und HLS
Freizeitbetätigungen
Zeitperspektive
Persönlichkeitsformung durch den HLS
Habituelle Interpretation von Erfolg/Misserfolg ("Attribution")
Erleben von Sorgen und Nöten
Einstellung zu Leistung und Leistungsdruck
Nachteile und Vorteile durch den HLS

Erste Beendigungserwägungen (Aussteiger)
Umsetzung des Beendigungs-Entschlusses (Aussteiger)
Derzeitiges sportliches Engagement (Aussteiger)
Erleichternde und erschwerende Umstände (Aussteiger)
Subjektive Abgeschlossenheit der Karriere (Aussteiger)
Psychische Belastetheit bei der Karriere-Beendigung (Aussteiger)
Umstellung nach Karriere-Beendigung (Aussteiger)
Leben nach Karriere-Beendigung (Aussteiger)
Nachwirkungen des HLS-Engagements (Aussteiger)
Finanzielle Absicherung nach dem Ende der Karriere (Aussteiger)
Rückblickende Gesamtbewertung des HLS (Aussteiger)
Rückblickende Gesamtbewertung des Ausscheidens (Aussteiger)
Übergang in das Leben danach (Aussteiger)

Zukunft des HLS-Engagements (Aktive)
Hauptmotive des HLS-Engagements (Aktive)
Vorausblick auf die Karriere-Beendigung (Aktive)
Vorausblick auf die Zeit nach der Karriere-Beendigung (Aktive)
Finanzielle Absicherung nach der Karriere-Beendigung (Aktive)
Leben nach Karriere-Beendigung (Aktive)
Aus-/Nachwirkungen des HLS-Engagements (Aktive)
Rückblickende Gesamtbewertung des HLS-Engagements (Aktive)
Ausstiegserwägungen und Reaktionen darauf (Aktive)

Top

Datenstatus

Datenstatus Vollständiger Datensatz
Ursprungsaufzeichnungen Von Vp oder VL ausgefüllte Fragebogen mit geschlossenen und/oder offenen Antworten
Verarbeitung Die Ursprungsaufzeichnungen wurden in zwei Stufen aufbereitet. Etwa 60% aller Fragen der drei Fragebögen wurden unmittelbar nach der Datenerhebung durch Reinhardt Mayer von ihm selbst im Rahmen seiner Dissertation aufbereitet. In der zweiten Stufe wurden weitere 30% - vorwiegend offene Fragen mit entsprechend freien Antworten - vom Autor mit Unterstützung von Frau Tanja Niggel aufbereitet. Dabei wurde in Vorarbeiten zunächst festgelegt, was unter einer semantischen Basiseinheit verstanden werden sollte. Die Antworten der Probanden wurden sodann - entsprechend segmentiert - in eine Textdatei übertragen, wobei weitgehend bedeutungsgleiche Basiseinheiten zusammengebracht wurden. Die so entstandenen Gruppen von semantischen Elementareinheiten wurden unter psychologischen Gesichtpunkten analysiert, differenziert und zu Basis-Kategorien weiterentwickelt. Diesen Basis-Kategorien wurden - unter Berücksichtigung thematischer Zusammengehörigkeit bzw. Distanz - Codenummern zugeordnet. Mit Hilfe dieser Codenummern wurden Datendateien gebildet, wobei die Codenummern in der Reihenfolge eingetragen wurden, wie die Antworten im Orginaltext aufeinander folgten. Dabei zeigte sich dann auch, wieviele Variablen für eine spezifische Frage jeweils vorgehalten werden mussten. Spezifischere Angaben sind dem mitgelieferten Erläuterungstext (kigd86ki19_in.txt) zu entnehmen.

Die insgesamt neun so produzierten Datendateien (sechs aus Stufe 1, drei aus Stufe 2) wurden entsprechend der Formatvorlage des Archivs gewandelt. Unter Beibehaltung der Variablennamen wurden drei neue Datendateien gebildet, die die Variablen in der Reihenfolge der Fragen in den drei Fragebögen abbilden (Allgemeiner Fragebogen: Primärdaten in kigd86ki19_pd1.txt mit zugehörigem Kodebuch kigd86ki19_kb1.txt; "Aussteiger"-Fragebogen: Primärdaten in kigd86ki19_pd2.txt mit zugehörigem Kodebuch kigd86ki19_kb2.txt; "Aktiven"-Fragebogen: Primärdaten in kigd86ki19_pd3.txt mit zugehörigem Kodebuch kigd86ki19_kb3.txt). Einige wenige vorhandene Daten aus dem Messzeitpunkt D2, die auch für "D3-Verweigerer" vorlagen, wurden in eine eigene Datendatei geschrieben (Primärdaten in kigd86ki19_pd4.txt mit zugehörigem Kodebuch kigd86ki19_kb4.txt).

Top

Beschreibung der bereitgestellten Daten

Beschreibung Primärdaten zur Studie, Allgemeiner Fragebogen
Dateiname kigd86ki19_pd1.txt
Inhalt 94 Probanden, 310 Variablen
Datenpunkte 94*310=29140 Datenpunkte
Variablen Probandennummer (1), Status im Hochleistungssport (HLS) (1), Daten zur Person (9) Einstieg in den Themenkomplex HLS (8), Training (35), Körperliche Beeinträchtigungen (24), Beeinflussung des Engagements im HLS durch wichtige andere Lebensbereiche (6), Karrierebeginn und HLS-Gesamtbewertung (37), Finanzielle Belastungen und Unterstützungen (26), Bedeutung des HLS-Engagements für das Leben danach (43), Bedeutung des öffentlichen Interesses an der HLS-Karriere (3), Einschränkung des übrigen Lebens durch HLS-Engagement (11), Schulleistungen/Beziehungen zwischen Schulausbildung und HLS (15), Zeitperspektive (2), Persönlichkeitsformung durch HLS (1), Habituelle Interpretation von Erfolg (4), Habituelle Interpretation von Misserfolg (4), Erleben von Sorgen und Nöten (21), Einstellung zu Leistung/Leistungsdruck (26), Benachteilungen durch HLS (1), Begünstigungen durch HLS (1), Nachteile des HLS (13), Vorteile des HLS (18)
MD5 Hash 09286ac8ac06b8d6110c170a3f670fe5
  
Beschreibung Primärdaten zur Studie, Aussteiger-Fragebogen
Dateiname kigd86ki19_pd2.txt
Inhalt 94 Probanden, 228 Variablen
Datenpunkte 94*228=21432 Datenpunkte
Variablen Probandennummer (1), Status im HLS (1), Basisinformation zur Karrierebeendigung (5), Erste Beendigungserwägungen (7), Angaben zum Zeitraum zwischen ersten Beendigungserwägungen und konkretem Karriere-Ende (15), Konkrete Umsetzung des Entschlusses zum Aufhören (20), Weitere Details zur Beendigung der HLS-Karriere (19) Derzeitiges sportliches Engagement (6), Erleichternde und erschwerende Bedingungen für das Ausscheiden aus dem HLS (9), Subjektiver Abschluss der HLS-Karriere (7), Psychische Belastung bei Karriere-Ende (5), Umstellung nach Karriere-Ende (31), Leben nach Karriere-Ende (15), Nachwirkungen des HLS-Engagements (10), Finanzielle Absicherung nach Karriere-Ende (5), Rückblickende Gesamtbewertung des HLS (6), Rückblickende Gesamtbewertung des Ausscheidens aus dem HLS (16), Übergang aus dem HLS in das Leben danach (50)
MD5 Hash 5b5ad9ec9f61a4a87a47ed7293840987
  
Beschreibung Primärdaten zur Studie, Aktiven-Fragebogen
Dateiname kigd86ki19_pd3.txt
Inhalt 94 Probanden, 91 Variablen
Datenpunkte 94*91=8554 Datenpunkte
Variablen Probandennummer (1), Status im HLS (1), Zukunft des HLS-Engagements (5), Hauptmotiv für HLS-Engagement (8), Vorausblick auf die Karriere-Beendigung (6), Vorausblick auf die Zeit nach Karriere-Beendigung (14), Finanzielle Absicherung nach Karriere-Beendigung (8), Aktivitäten nach Karriere-Beendigung (7), Aus-/Nachwirkungen des HLS-Engagements (17), Gesamtbewertung des HLS-Engagements (5), Erwägungen zum Ausstieg aus dem HLS (19)
MD5 Hash f8024200c2a7629caa328dbe17b35f4d
  
Beschreibung Primärdaten zur Studie, Angaben zum Messzeitpunkt D2 der "D3-Verweigerer"
Dateiname kigd86ki19_pd4.txt
Inhalt 59 Probanden, 16 Variablen
Datenpunkte 59*16=944 Datenpunkte
Variablen Probandennummer (1), Status im HLS (1), Daten zur Person: Geschlecht (1), Nachteile des HLS (5), Vorteile des HLS (8)
MD5 Hash a12c84295142cf46056094e983055f51
  

Top

Beschreibung der sonstigen Materialien

Beschreibung Dateiname
Deutsches Kodebuch zum Primärdatenfile kigd86ki19_pd1.txt kigd86ki19_kb1.txt
Deutsches Kodebuch zum Primärdatenfile kigd86ki19_pd2.txt kigd86ki19_kb2.txt
Deutsches Kodebuch zum Primärdatenfile kigd86ki19_pd3.txt kigd86ki19_kb3.txt
Deutsches Kodebuch zum Primärdatenfile kigd86ki19_pd4.txt kigd86ki19_kb4.txt
Erläuterungen des Autors zur Auswertung der Erhebungsdaten kigd86ki19_in.txt
Kodierung der Ursprungsaufzeichnungen in verschiedenen Verarbeitungsstufen kigd86ki19_sy

Top

Unmittelbar auf den Datensatz bezogene Veröffentlichungen

Unmittelbar auf den Datensatz bezogene Veröffentlichungen
Mayer, R. (1991). Prädiktoren einer frühzeitigen Beendigung der hochleistungssportlichen Karriere im Jugendalter. In M. Bührle & M. Schurr (Hrsg.), Leistungssport: Herausforderung für die Sportwissenschaft. Bericht über den 9. Sportwissenschaftlichen Hochschultag der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft, Freiburg 1989 (S. 322-330). Schorndorf: Hofmann.Datensatz 0058632
Mayer, R. (1993). Zum Motivationsprofil jugendlicher Hochleistungssportler. Ergebnisse aus einer Längsschnittstudie in den Sportarten Eiskunstlaufen, Kunstturnen und Schwimmen. In J. R. Nitsch & R. Seiler (Hrsg.), Bewegung und Sport. Psychologische Grundlagen und Wirkungen. Bericht über den VIII. Europäischen Kongress für Sportpsychologie. Band 1: Motivation, Emotion, Stress (S. 60-66). Sankt Augustin: Academia-Verlag.Datensatz 0093033
Mayer, R. (1995). Karrierebeendigungen im Hochleistungssport. Ein Beispiel für Lebensentscheidungen und Umorientierung im Jugendalter. Bonn: Holos.

Top

Weiterführende Literatur

Weiterführende Literatur
Kaminski, G. & Ruoff, B. A. (1979). Auswirkungen des Hochleistungssports bei Kindern und Jugendlichen. Konzeptuelle Grundlagen und Fragestellungen einer empirischen Untersuchung an Eiskunstläufern, Kunstturnern und Schwimmern. Sportwissenschaft, 9, 200-217.Datensatz 1050504
Kaminski, G. & Ruoff, B. A. (1979). Kinder im Hochleistungssport. In H. Gabler, H. Eberspächer, E. Hahn, J. Kern & G. Schilling (Hrsg.), Praxis der Psychologie im Leistungssport (S. 200-224). Berlin: Bartels & Wernitz.
Kaminski, G. (1982). Kindersport in psychologischer Sicht - Perspektiven, ein Untersuchungsvorhaben und seine jüngsten Ergebnisse. In H. Howald & E. Hahn (Hrsg.), Kinder im Leistungssport (S. 92-112). Basel: Birkhäuser.Datensatz 0000588
Kaminski, G. (1989a). Transitions - "Übergänge" zwischen Lebensorten aus ökopsychologischer Sicht. In E. Wacker & H. Metzler (Hrsg.), Familie oder Heim. Unzulängliche Alternativen für das Leben behinderter Menschen? (S. 197-216). Frankfurt: Campus.Datensatz 0036123
Kaminski, G. (1989b). The relevance of ecologically oriented conceptualizations for theory building in environment and behavior research. In E. H. Zube & G. T. Moore (Eds.), Advances in environment, behavior, and design, Vol. 2 (p. 3-36). New York: Plenum Press.
Kaminski, G. (2000). Handlung und Sport – Eindrücke, Reflexionen, Folgerungen. In D. Hackfort, J. Munzert & R. Seiler (Hrsg.), Handeln im Sport als handlungspsychologisches Modell. Festschrift zum 60sten Geburtstag von Prof. Dr. Jürgen R. Nitsch. (S. 49-90). Heidelberg: Asanger.Datensatz 0145989
Kaminski, G. (Hrsg.). (1986). Ordnung und Variabilität im Alltagsgeschehen. Göttingen: Hogrefe.Datensatz 0014280
Kaminski, G., Mayer, R. & Ruoff, B. A. (1984). Kinder und Jugendliche im Hochleistungssport. Eine Längsschnittuntersuchung zu Fragen eventueller Auswirkungen. Schorndorf: Hofmann.Datensatz 0009473
Ruoff, B. A. & Kaminski, G. (1980). Auswirkungen des Hochleistungssports bei Kindern und Jugendlichen (Eiskunstläufer, Kunstturner, Schwimmer). Methodik und erste Ergebnisse. Sportwissenschaft 10, 169-184.Datensatz 1001766
Ruoff, B. A. (1981). Psychologische Analysen zum Alltag jugendlicher Leistungssportler. Eine empirische Untersuchung (kognitiver Repräsentationen) von Tagesabläufen. München: Minerva.Datensatz 5003243

Top

Daten bestellen



Weitere Informationen

Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID)
Forschungsdatenzentrum für die Psychologie
Universitätsring 15
54296 Trier
Telefon: +49 (0)651 201-2062
Fax: +49 (0)651 201-2071



http://www.zpid.de

Anfahrtspläne


Kontakt und Funktionen