Navigation

Service-Menü

Hauptmenü




Welchen Einfluss haben Quelle und Kontext auf epistemologische Überzeugungen bezüglich pädagogischen Wissens? Forschungsdaten zu einer experimentellen Untersuchung.

Daten bestellen

Druckansicht des Datensatzes

Forschende

Name
Merk, Samuel
Schneider, Jürgen
Syring, Marcus
Bohl, Thorsten

Top

Informationen zum Datensatz

Titel Welchen Einfluss haben Quelle und Kontext auf epistemologische Überzeugungen bezüglich pädagogischen Wissens? Forschungsdaten zu einer experimentellen Untersuchung.
Titel, englisch Influence of resource and content on epistemic beliefs about general pedagogical knowledge. Research data of an experimental study.
Zitation Merk, S., Schneider, J., Syring, M., & Bohl, T. (2016). Welchen Einfluss haben Quelle und Kontext auf epistemologische Überzeugungen bezüglich pädagogischen Wissens? Forschungsdaten zu einer experimentellen Untersuchung. (Version 1) [Files auf CD-ROM]. Trier: Psychologisches Datenarchiv PsychData des Leibniz-Zentrums für Psychologische Information und Dokumentation ZPID. https://doi.org/10.5160/psychdata.bltn15ep11
Sprache der Variablendokumentation Deutsch
Verantwortlichkeit für die Datenerhebung Merk, Samuel; Schneider, Jürgen; Syring, Marcus; Bohl, Thorsten
Ende der Erhebung 2015
Veröffentlichung des Datensatzes 2016
Datensatz ID bltn15ep11
Studienbeschreibung Epistemologische Überzeugungen stellen einen beliebten Forschungsgegenstand der pädagogischen Psychologie dar. Die vorliegende Studie untersucht Effekte der Quelle und des Kontexts auf die theorienspezifischen epistemologischen Überzeugungen Lehramtsstudierender bzgl. pädagogischen Wissens. Dazu wurden Lehramtsstudierenden Texte vorgelegt, die sechs Forschungsgegenstände aus dem Bereich des pädagogischen Wissens inhaltlich gleich, aber aus verschiedenen Quellen und mit bzw. ohne schulischen Kontext beschreiben. Zu jedem dieser Forschungsgegenstände wurde eine Reihe von Kovariaten sowie die epistemologischen Überzeugungen erfasst, so dass ein Split-Plot-Design vorliegt.
Der theorienspezifische Relativismus zeigt sich über den within-person Faktor hinweg als strukturell invariant, im arithmetischen Mittel bei der Quelle „Expertenrat“ als tendenziell kleiner und für geistenswissenschaftliche Gegenstände stärker ausgeprägt. Der Theorie-Praxis-Bezug zeigt sich ebenfalls als strukturell invariant über den within-person Faktor hinweg. Theorie-Praxis-Bezug kann (auch nach Kontrolle von Quelle und Kontext) mit moderaten Effektstärken durch epistemologische Überzeugungen und das Studieninteresse prädiziert werden.
Studienbeschreibung, englisch In educational psychology epistemic beliefs are a popular research topic. The present study analyzes effects of source and context on theory-specific epistemic beliefs of graduate students about pedagogical knowledge. Graduate students in teacher education are presented with texts describing six research topics from the field of pedagogical knowledge equally with regard to contents, but different with regard to sources and context (with vs without scholarly context). To each of these research topics several covariates as well as epistemic beliefs were investigated resulting in a split-plot design.
The construct of Theory specific relativism showed factorial invariance for all theories. If the source of knowledge is „expert advice“ Theory specific relativism shows smaller arithmetic means, whereby it shows higher values for theories from humanities.
The construct of Theory practice relation showed factorial invariance for all theories, too. Theory practice relation can be predicted by epistemic beliefs and study interest with moderate effect sizes after controlling for source and context.
Hypothesen - Geisteswissenschaftliche-Rationale Forschungsgegenstände werden relativistischer beurteilt
- Pädagogisches Wissen, das aus Experten- oder wissenschaftlicher Quelle kommt, wird weniger relativistisch als das Laienwissen beurteilt
- Pädagogisches Wissen, das in schulischen Kontext eingebettet dargestellt wird, wird relativistischer beurteilt.
Keyphrase effects of source and context on theory-specific epistemic beliefs about pedagogical knowledge, layperson’s report & expert advice & abstract of scientific research & with vs without school context, total of 323 graduate students in teacher education, experimental study, research data
Förderung Exploration Funds (Plattform 4) der Exzellenz-Initiative Universität Tübingen, entspricht: Deutsche Forschungsgemeinschaft, ZUK
Güte Der Treatmentcheck zeigt Evidenz für die erfolgreiche Implementation der Experimentalbedingungen.

Top

PSYNDEX Klassifikation & Schlagwörter

Klassifikation, deutsch Philosophie und Wissenschaftstheorie
Kognitive Entwicklung und Wahrnehmungsentwicklung
Klassifikation, englisch Philosophy
Cognitive & Perceptual Development
Schlagwörter, deutsch Epistemologie
Schüler- und Studierendeneinstellungen
Pädagogikstudierende
Lehrer
Berufliche Kompetenz
Professionalismus
Datensammlung

Schlagwörter, englisch Epistemology
Student Attitudes
Education Students
Teachers
Professional Competence
Professionalism
Data Collection

Top

Beschreibung der Methode

Forschungsform Experimentaldaten
Klassifikation der Erhebung Experimentelles Design, Gemischtes Design
Erhebungsinstrument Zur Untersuchung der Quell- und Kontextsensitivität epistemologischer Überzeugungen wurden "sechs inhaltlich gleiche Texte zu Themen des bildungswissenschaftlichen Begleitstudiums in der Quelle und dem Kontext variiert"(Merk et al., 2016). Die Erstellung der Texte erfolgte in einem mehrstufigen Verfahren, welches in Merk et al (2016) beschrieben ist. Die Variation der Quelle erfolgte dreistufig ("Erfahrungsbericht" vs "Expertenrat" vs "wissenschaftliche Studie"), die Variation des Kontexts zweistufig ("ohne schulischen Kontext" vs "mit schulischen Kontext"). Es resultierte ein 2x3 Design mit sechststufigem within-Faktor (Merk et al., 2016).
In existierenden Kursen (Gruppengröße ca. 30) wurden die Lehramtsstudierenden durch einen geschulten Testleiter ca. 7 min lang anhand eines Testleitungsmanuals in die Erhebung eingeführt. Danach wurde ihnen randomisiert ein Testheft zugewiesen, das eine der 2x3 Experimentalbedingungen aufwies. Es erfolgte die Bearbeitung der Testhefte, die etwa 60 min. dauerte.
Zur Erhebung von epistemologischen Überzeugungen kamen u. a. der Connotative Aspects of Epistemological Beliefs (CAEB), Theory Specific Epistemological Beliefs Questionnaire (TSEBQ) und der Fragebogen zur Erfassung des Entwicklungsniveaus epistemologischer Überzeugungen (FREE) zum Einsatz.
Datenerhebungsmethode Erhebung in Anwesenheit eines Versuchsleiters
- Gruppenvorgabe
- Papier und Bleistift
Zeitdimension mehrmalige Erhebung
Erhebungszeitraum -
Besonderheiten -
Population Studierende des Lehramtes für Gymnasien
Untersuchungseinheit Individuen
Stichprobe Anfallende Stichprobe
Probandenrekrutierung Ankündigung durch Dozentinnen.
Stichprobengröße 323 Individuen
Rücklauf/ Ausfall -
Geschlechtsverteilung 66,9 % weibliche Probanden (n=216)
32,5 % männliche Probanden (n=105)
0,6 % fehlender Wert (n=2)
Altersverteilung 18 bis 62 Jahre
Sondergruppen -
Land Deutschland
Region Baden-Württemberg
Stadt Tübingen
Variablen Within-Person Variablen:
Immersion
Cognitive Load
Interesse-Spass
Überzeugungen zum Theorie/Praxis–Zusammenhang
Theorienspezifischer Relativismus
Epistemologische Emotionen

Between-Person Variablen:
Epistemologische Überzeugungen (CAEB, TSEBQ, FREE)
Studieninteresse (Prä und Post)
Soziodemografische Daten (Alter, Geschlecht, Studienfach, Semesteranzahl, Unterrichtserfahrung, Abiturnote)
Treatment-Check "Wahrgenommener Schulkontext"
Treatment-Check "Quelle"

Variablen zur Textkomplexität:
Vignetten-Kürzel
Textlänge und Textkomplexität
Wortanzahl
Flesch-Index
Originalwortlaut

Top

Datenstatus

Datenstatus Vollständiger Datensatz
Ursprungsaufzeichnungen Von Vp oder VL ausgefüllte Fragebogen mit geschlossenen und/oder offenen Antworten.

Verarbeitung Die Angaben der Versuchspersonen wurden unmittelbar nach einfachen Kodiervorschriften in eine maschinenlesbare Form übertragen.

Top

Beschreibung der bereitgestellten Daten

Beschreibung Forschungsdatensatz zur Textkomplexität
Dateiname bltn15ep11_fd2.txt
Inhalt 36 Textvignetten, 10 Variablen
Datenpunkte 36*10=360 Datenpunkte
Variablen Bezeichnung der Vignette (1), Textlänge und Textkomplexität nach Björnson (1968) (1), Wortanzahl (1), Flesch-Index (1), Text (1)
MD5 Hash 6d52621cd51eb0a123ee18e495c62f4e
  
Beschreibung Forschungdatensatz zu epistemologischen Überzeugungen
Dateiname bltn15ep11_fd1.txt
Inhalt 323 Versuchspersonen, 398 Variablen
Datenpunkte 323*398= 128554 Datenpunkte
Variablen Pseudonym (1), Informationsquelle (1), Datum und Uhrzeit der Datenerhebung (1), Soziodemografische Daten (Alter, Geschlecht, Studienfach, Semester, Unterrichtserfahrung, Abiturnote) (31), Theory Specific Epistemological Beliefs Questionnaire (TSEBQ) (52), Fragebogen zur Erfassung des Entwicklungsniveaus epistemologischer Überzeugungen (FREE)(39), Connotative Aspects of Epistemological Beliefs (CAEB) (18), Fragebogen zum Studieninteresse (FSI) - Pretest-Messung (7), Fragebogen zum Studieninteresse (FSI) - Posttest-Messung (7), Skalen zur Erfassung des schulischen Selbstkonzepts (SESSKO) (4), Treatment-Check: Wahrgenommener Schulkontext (1), Treatment-Check: Wahrgenommene Textquelle (6), Vertiefung in den Text (7 x 6 Text-Vignetten = 42), Cognitive load (3 x 6 Text-Vignetten = 18), Interesse/Spaß (5 x 6 Text-Vignetten = 30), Theorie-Praxis-Zusammenhang (6 x 6 Text-Vignetten = 36), Vertrautheit mit Thema (1 x 6 Text-Vignetten = 6), Übereinstimmung mit persönlicher Einstellung (1 x 6 Text-Vignetten = 6), Theorienspezifischer Relativismus (4 x 6 Text-Vignetten = 24), Epistemologische Emotion Überraschung (3 x 6 Text-Vignetten = 18), Epistemologische Emotion Neugier (3 x 6 Text-Vignetten = 18), Epistemologische Emotion Begeisterung (3 x 6 Text-Vignetten = 18), Epistemologische Emotion Langeweile (3 x 6 Text-Vignetten = 18)
MD5 Hash 1c9f27e4148c69c8280b733feaec42ec
  

Top

Beschreibung der sonstigen Materialien

Beschreibung Dateiname
Kodebuch zum Forschungsdatensatz bltn15ep11_fd2.txt bltn15ep11_kb2.txt
Kodebuch und deskriptive Statistiken zu den Forschungsdatensätzen bltn15ep11_Codebook.pdf
R-Syntax zur Erzeugung des Kodebuchs bltn15ep11_Codebook als PDF- oder HTML-Datei bltn15ep11_Codebook.Rmd
Kodebuch zum Forschungdatensatz bltn15ep11_fd1.txt bltn15ep11_kb1.txt

Top

Unmittelbar auf den Datensatz bezogene Veröffentlichungen

Unmittelbar auf den Datensatz bezogene Veröffentlichungen
Merk, S., Schneider, J., Syring, M., & Bohl, T. (2016). Pädagogisches Kaffeekränzchen oder harte empirische Fakten? Domänen- und theorienspezifische epistemologische Überzeugungen Lehramtsstudierender bezüglich allgemeinen pädagogischen Wissens. In A.-K. Mayer & T. Rosman, (2016). Denken über Wissen und Wissenschaft. Epistemologische Überzeugungen. Lengerich: Pabst Science Publishers.

Top

Eingesetzte Testverfahren

Eingesetzte Testverfahren
Bråten, I., Gil, L., Strømsø, H.I., & Vidal-Abarca, E. (2009). Personal epistemology across cultures: Exploring Norwegian and Spanish university students' epistemic beliefs about climate change. Social Psychology of Education, 12, 529-560.
Krapp, A., Schiefele, U., Wild, K.-P. & Winteler, A. (1993). Der "Fragebogen zum Studieninteresse "(FSI). Diagnostica, 39, 335-351.Datensatz 0078468
Krettenauer, T. (2005). Die Erfassung des Entwicklungsniveaus epistemologischer Überzeugungen und das Problem der Übertragbarkeit von Interviewverfahren in standardisierte Fragebogenmethoden. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 37 (2), 69-79.Datensatz 0179084
Kunter, M., Leutner, D., Seidel, T. & Terhart, E. (2014): Bildungswissenschaftliches Wissen und der Erwerb professioneller Kompetenz in der Lehramtsausbildung (BilWiss). Version: 1. IQB - Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen. Datensatz. http://doi.org/10.5159/IQB_BilWiss_v1
Lenhard, W. & Lenhard, A. (2014). Berechnung des Lesbarkeitsindex LIX nach Bjørnson. Bibergau: Psychometrica. Online verfügbar unter http://www.psychometrica.de/lix.html (Abgerufen am 11.02.2016)
Marcus, N., Cooper, M., & Sweller, J. (1996). Understanding Instructions. Journal of Educational Psychology, 88(1), 49-63.
McAuley, E., Duncan, T. & Tammen, V. V. (1989). Psychometric properties of the Intrinsic Motivation Inventory in a competitive sport setting: a confirmatory factor analysis. Research quarterly for exercise and sport, 60 (1), 48-58.
Muis, K. R., Psaradellis, C., Chevrier, M., Di Leo, I., & Lajoie, S. P. (2015). Learning by preparing to teach: Fostering self-regulatory processes and achievement during complex mathematics problem solving. Journal of Educational Psychology, 107, 1-19.
Paas, F.G.W.C. (1992). Training Strategies for Attaining Transfer of Problem-Solving Skill in Statistics: A Cognitive-Load Approach. Journal of Educational Psychology, 84(4), 429-434.Datensatz 4398684
Schöll, P. (2015). Berechnung des Lesbarkeitsindex Flesch nach Rudolf Flesch. Online verfügbar unter http://fleschindex.de/ (Abgerufen am 11.02.2016)
Schöne, C., Dickhäuser, O., Spinath, B. & Stiensmeier-Pelster, J. (2002). Skalen zur Erfassung des schulischen Selbstkonzepts (SESSKO). Manual. Göttingen: Hogrefe.Datensatz 9004611
Seidel, T., Stürmer, K., Blomberg, G., Kobarg, M., & Schwindt, K. (2011). Teacher learning from analysis of videotaped classroom situations: Does it make a difference whether teachers observe their own teaching or that of others? Teaching and Teacher Education, 27(2), 259-267.Datensatz 0281172
Stahl, E., & Bromme, R. (2007). The CAEB: An instrument for measuring connotative aspects of epistemological beliefs. Learning and Instruction, 17(6), 773-785. Datensatz 0204849

Top

Daten bestellen



Weitere Informationen

Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID)
Forschungsdatenzentrum für die Psychologie
Universitätsring 15
54296 Trier
Telefon: +49 (0)651 201-2062
Fax: +49 (0)651 201-2071



http://www.zpid.de

Anfahrtspläne


Kontakt und Funktionen