Navigation

Service-Menü

Hauptmenü




Übergabe

Vorgehen bei der Übergabe von Forschungsdaten an PsychData

Haben Sie sich zur Nutzung von PsychData entschlossen, so vollzieht sich die Datenübergabe in drei Schritten, die im Folgenden kurz beschrieben werden.

1. Abschluss eines Datengebervertrags

Zur Herstellung von Rechtssicherheit wird zunächst ein Datengebervertrag zwischen Ihnen und dem ZPID abgeschlossen.

2. Zusammenstellung der notwendigen Materialien

Damit Forschungsdaten von PsychData aufgenommen werden können, werden folgende Dokumente benötigt:

  • Die Forschungsdaten, die in Form einer Datentabelle, der Datenmatrix, übergeben werden
  • Ein Kodebuch, in dem die einzelnen Variablen der Datenmatrix beschrieben werden.
  • Die Beschreibung der Studie, die anhand vorgegebener Metadaten erfolgt.

Weitere Materialien wie z.B. das verwendete Stimulusmaterial können das Verständnis der Daten für zukünftige Datennehmer erleichtern. Die Bereitstellung dieser Materialien ist aber optional.

Datenmatrix, Kodebücher und Metadaten müssen in einer standardisierten Form erstellt werden. Weitere Einzelheiten hierzu finden Sie auf den Seiten Datenmatrix1, Kodebuch2 und Metadaten3.

Um Sie bei der Übergabe von Forschungsdaten und Dokumentation bestmöglich zu unterstützen, können Sie unser PsychData Dokumentationstool4 nutzen. Mit diesem webbasierten Tool können Sie Ihren PsychData-Datensatz interaktiv auf unserem Server erstellen. Natürlich können Sie uns Daten und Datendokumentation aber auch zuschicken - das PsychData-Team berät Sie gerne über das Vorgehen.

3. Prüfung, Freigabe und Veröffentlichung

Datenmatrix, Kodebuch, Metadaten und ggf. weitere Materialien werden von PsychData-Mitarbeitern auf Konsistenz und Vollständigkeit geprüft. Falls Sie das PsychData Dokumentationstool benutzt haben, sind diese Überprüfungen weitgehend schon automatisch erfolgt. Die Forschungsdaten werden, falls erforderlich, noch nachträglich anonymisiert. Notwendige Korrekturen werden immer in enger Zusammenarbeit mit Ihnen durchgeführt. Mögliche Unklarheiten können oft nur durch Ihre Mithilfe beseitigt werden.

Die überarbeiteten Dokumente werden Ihnen zur abschließenden Prüfung vorgelegt. Erst wenn von Ihnen eine Freigabe erfolgt, werden sie auf der PsychData Homepage5 veröffentlicht.

Von diesem Moment an sind die Metadaten zu Ihrer Studie öffentlich zugänglich und permanent zitierbar. Außerdem können die Forschungsdaten und die zugehörigen Kodebücher von anderen Forschern nach Abschluss eines Datennehmervertrags bezogen werden. Im Datennehmervertrag wird unter anderem eine kommerzielle Nutzung Ihrer Daten ausgeschlossen.

URLs der Links auf dieser Seite:

  1. http://psychdata.zpid.de/index.php?main=give&sub=matrix
  2. http://psychdata.zpid.de/index.php?main=give&sub=kodebuch
  3. http://psychdata.zpid.de/index.php?main=give&sub=metadaten
  4. http://psychdata.zpid.de/index.php?main=give&sub=upload
  5. http://psychdata.zpid.de/index.php?main=search&sub=browse


Weitere Informationen

Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID)
Forschungsdatenzentrum für die Psychologie
Universitätsring 15
54296 Trier
Telefon: +49 (0)651 201-2062
Fax: +49 (0)651 201-2071



http://www.zpid.de

Anfahrtspläne


Kontakt und Funktionen